Kasachstan

Stellplätze in einem Land zu finden, das eine Bevölkerungsdichte von 5,9 Einwohnern pro Quadratkilometer (zum Vergleich Deutschland: 229 Einwohner pro Quadratkilometer) aufweist, ist nicht besonders schwer. Man biegt auf der Landstraße durch die Steppe auf eine Sandstraße ab, folgt dieser ca. ein bis zwei Kilometer und stellt sich dann in die Steppe. Fertig. Okay, es gibt kein Wasser, keinen Schatten, dafür aber schier grenzenlose Weite und eine Stille, die jeden noch so kleinen Tinitus entlarvt. In den Städten ist es schon schwieriger, einen guten Platz zu finden.

Atyrau, Kasachstan
Stellplatz in einer Flussbiegung, 3 km von der Innenstadt entfernt

Geodaten: 47.099701,51.896022
Vorzüge: einfache Zufahrt, zentral gelegen
Nachteile: kein Wasser, wenig Schatten, Verkehrslärm
Nützliches: Eine Immigrationsbehörde, in der man sich innerhalb der ersten fünf Tage in Kasachstan registrieren lassen muss, befindet sich hier: 47.093727,51.921031. Bei uns war die Registrierung kostenlos und der Einladungsbrief der einladenden Stelle nicht notwendig. Allein eine Kopie des Visums und der Seite des Passes mit dem Lichtbild sollte man mitbringen.
Sonstiges: freier Internetzugang von Kaztelekom an der Uferpromenade.
Stand: 23.06.2012

Ile-Alatau Nationalpark, Almaty, Kasachstan
Stellplatz in einem Nationalpark, 15 km von der Innenstadt von Almaty entfernt

   

Geodaten: 43.100482,76.946754
Vorzüge: Brauchwasser vom Bach, Trinkwasser an einer Quelle (43.113515,76.91367) und Market (43.114299,76.913914) mit vernünftigen Preisen 3 km talabwärts (beides innerhalb des Nationalparks), kühl, da auf 1.700 Höhenmetern, mückenfrei, guter Ausgangspunkt für Wanderungen, weitere Standplätze entlang der Straße bis auf über 3.000 Höhenmeter
Nachteile: Eintritt einmalig für Wohnmobil 800 Tenge (ca. 4,50 Euro) (den Eintritt konnten wir einmal umgehen, als wir früh morgens hineingefahren sind), Eintritt mit dem Motorrad 300 Tenge (1,50 Euro),  sonntags leicht voll
Sonstiges: EDGE-Empfang mit Kcell-Modem (Prepaid-SIM-Karte inklusive USB-Modem und 10 GB Transfervolumen kostet 4.000 Tenge – ca. 25 Euro)
Stand: 16.07.2012

5 Kommentare zu Kasachstan

  1. Landytracks sagt:

    Danke Karsten für die sehr wertvollen Tipps.
    Muss man bei jeder Einfahrt in den NP neu zahlen, oder reicht das für eine gewissen Zeit?
    Ist der Platz besser als der andere, etwas weiter südlich, wo ihr am Anfang gestanden seid?
    Weiter gute Fahrt und keine unlösbaren Probleme wünscht euch
    Bernd

    • Karsten sagt:

      Bei jeder Einfahrt muss gezahlt werden. Man kann aber im Nationalpark Ile-Alatau bleiben, solange man will. Und durch den Market und die Wasserquelle kann man sich auch prima versorgen. Ich bin die letzten Tage immer mit dem Motorrad nach Almaty gefahren. Das war günstiger und auch stressfreier.
      Die erste Nacht standen wir noch etwas weiter talabwärts. Dort war aber zuviel los. Ab den oben angegebenen Koordinaten talaufwärts ist es ruhiger.

  2. Brenda Zurcher sagt:

    Hallo Sylvia und Karsten, wie geht es euch? Das war schön das wir uns wieder in Moskau getroffen haben. Übrigens ich habe meinen Golf abgeholt und bin schnellstens aus Moskau gefahren richtung Ukraine. Ich fuhr nur 31km and hatte wieder mal eine Panne. Meine Kupplung war wieder im Eimer. Ich musste wieder eine neue Kupplung
    einsetzen. Was für ein Pech. Ich musste mein letztes Geld dafür ausgeben. Ich hatte gerade noch 150 Dollar übrig für meine Heimreise. Ich bin endlich zurück in Zürich. Wo seid ihr jetzt? Liebe Grüsse. Brenda

    • Sylvia sagt:

      Hallo Brenda! Ja, wir fanden das auch klasse, dir in Moskau über den Weg zu laufen. Ist ja nicht soo wahrscheinlich, dass man sich dort zufällig trifft.

      Schön zu hören, dass du gut angekommen bist zu Haus. 31 Kilometer hinter Moskau die nächste Panne? Da muss das ja ganz schön knapp geworden sein, mit deinem Russland-Transit-Visum…

      Unser Auto genießt die Straßen in der EU und macht kaum noch Zicken. Waren jetzt ein paar Tage in Krakau bei Radek – ihn hatten wir in Kirgistan kennen gelernt – und reisen morgen wahrscheinlich schon in Deutschland ein!

      Unseren aktuellen Standort kannst du auch ganz gut unter dem Link Reiseroute nachvollziehen. Hier aktualisiert Karsten immer sehr zeitnah.

      Dann erhol dich mal gut von deiner Reise!

  3. yvonne sagt:

    Hallo Karsten, wo bleibt die Aktualisierung eurer Reiseroute???? Thomas ist schon ganz aufgeregt 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.